Lowlines / Tricklines

Unter Lowlines oder Tricklines versteht man eine niedrig gespannte Slackline.
Aufgrund der niedrigen Fallhöhe können hier Tricks und Stunts geübt und präsentiert werden und sie hat den Beinamen Trickline erhalten.

In der Regel haben Lowlines eine niedrige Spannung und sind nicht allzu lang gespannt, wodurch die Schwingungen in der Line sehr niedrig gehalten werden.
Neu hat sich der Begriff Baseline gebildet. Als solche bezeichnet man komplette Anfängersets, welche meist aus einer Bandschlinge, einem Baumschutz und einer Ratsche bestehen und im Vergleich zum selbst zusammengestellten Set meist erheblich günstiger erstanden werden können.

Beim Untergrund unter der Slackline und im Absprungbereich, sollte man darauf achten, dass wenig Steine und Äste herumliegen und möglichst wenig Unebenheiten vorhanden sind, da beim Sprung von der Line ein Tritt in eine Bodenwelle zu schmerzhaften Verletzungen führen kann.
In der Rubrik Tricks haben wir bereits begonnen eine Sammlung der vielen möglichen Stunts auf einer Trickline zusammenzustellen und freuen uns auf weitere Ideen.

 

Was ist Slacklinen!?

Slacklinen ist eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem Schlauchband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist. Das übliche Band ist 25mm (ursprünglich ein Zoll) breit; es werden aber auch 35 mm breite Bänder verwendet. » mehr Informationen

Das neuste Bild


Die neusten Locations

Das neuste Video